Erschliessung

Erschließung

Die GEG ist vorrangig zuständig für die Erschließung der Neubaugebiete im Stadtgebiet Gifhorn.

Ziel ist es, durch eigene Projektbearbeitung und Projektsteuerung in enger Abstimmung mit den städtischen Gremien und dem Fachbereich Planung kostengünstiges Bauland anzubieten.

Seit ihrem 35-jährigen Bestehen hat die GEG bereits über 300 ha Gesamtflächen erschlossen, davon ca. 220 ha Bauland mit mehr als 3.000 Wohneinheiten für rund 11.000 Bewohner.

Die Tätigkeit der GEG umfasst die gesamte Bandbreite der Erschließungsarbeiten:

  • Vermessung und Parzellierung des Gebietes,
  • Baureifmachung sowie
  • Erschließung des Quartiers einschließlich Bau sämtlicher öffentlicher Anlagen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Bebauungsplanes.  Zu den Anlagen gehören –  je nach den Anforderungen für das Baugebiet – neben Kanälen und Straßen z. B. auch Rückhaltebecken, Kinderspielplätze, Verkehrsinseln, Grünflächen, Pflanzstreifen und vieles mehr.